Navigation

Aufruf zur Baumspende.

Die Bürgerschaft ist aufgerufen, eine sinnvolle Baumpatenschaft im Hainpark einzugehen. "Das Prinzip 'Baumpatenschaft' hat sich u.a. im Hain im Laufe der letzten Jahre bereits hervorragend bewährt," bestätigt das Gartenamt.

Die Anzahl der Baumpatenschaften untermauern diese Aussage. Die öffizielle Förderung der Baumpatenschaft wurde in 2017 von der Stadt Bamberg ins Leben gerufen. In dieser Zeit bis zum heutigen Datum sind 64 Baumpatenschaften verabredet und 94 Patenschaftsbäume in der Stadt gepflanzt worden. 2017 waren es 24 Bäume, 2018 kamen 25, 2019 dann 36 Bäume hinzu. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2020 sind es erst 9 Gehölze, die gepflanzt wurden. Die Corona-Krise bremst auch hier die Aktivitäten der Bürger.

Wie können Sie die Patenschaft für einen neu zu pflanzenden Baum übernehmen, z.B. im Hain?

Das Gartenamt erklärt: "Jeder, ob Bürgerin oder Bürger, Institution, Firma, Verein, Schulklasse, Freundes- oder Bekanntenkreis kann für einmalig € 250 eine Baumpatenschaft für einen Baum abschließen." Das gilt über den Hainpark hinaus für alle öffentliche Räume in der Stadt.

Wenn Sie sich also angesprochen fühlen, eine Baumpatenschaft einzugehen, um damit den Klimaschutz stützen zu wollen und/oder den Anlass der Geburt eines Kindes, Hochzeiten, Gedenken usw. zu würdigen, wenden Sie sich an das Gartenamt der Stadt Bamberg.

"Das Gartenamt stellt eine Übersicht mit möglichen Standorten für Baumpflanzungen bereit und berät individuell", wie das Gartenamt verlauten läßt. Pflanzung und Pflege des Baumes übernimmt selbstverständlich das Gartenamt.

Mit einem Flyer hatte die Stadt Bamberg 2017 diese Baumpatenschaft eingeleitet. Dieser Flyer kann hier eingesehen werden - per "Klick".

Ein weiterer Weg zur Baumpatenschaft bietet Ihnen der Bürgerparkverein als Vermittler an. Auf der Seite "Baumpatenschaft" dieser Homepage wird Ihnen ein Spendenformular (pdf-Datei)  bereitgetellt, das ihnen Ansprechpartner u.a. zur Baumspende nennt.

Der Hainpark hat durch die Trockenperioden der letzten zwei Jahre etwa 100 Bäume verloren, weitere sind in einem kritischen Zustand. Der letzte Sturm "Sabine" im Februar brachte zusätzlichen Windbruch. Also - "Bäume für den Wald!" Im Namen des Bürgerparkverein bedankt sich der Vorstand für Ihre Unterstützung.

Bamberger Hainpark auf Facebook

Bamberger Hainpark auf Instagram